Wir danken allen Wählerinnen und Wähler für die grossartige Unterstützung.
Wir haben es geschafft! Endlich eine Grüne Vertretung im Stadtrat. Dazu einen Sitzgewinn im Gemeinderat und die Verteidigung des Primarschulpflegesitzes.

Stadträtin

Karin.jpg

Neu, 55, Kantonsrätin, Soziologin

 

Primarschulpfleger

Ritchi.JPG

Neu, 54, Sozialarbeiter

 

Neu, 4 im Gemeinderat

 26, Geschäfts-Leiterin Sentience Politics

26, Geschäfts-Leiterin Sentience Politics

 50,  Kommunikations-berater

50, 
Kommunikations-berater

 59, Bereichsleiter Bildung im Strafvollzug

59, Bereichsleiter
Bildung im Strafvollzug

 Neu, 55, diplomierte Homöopathin

Neu, 55, diplomierte Homöopathin

 

Karin Fehr Thoma in den Stadtrat und Liste 4 in den Gemeinderat

Bereit fürs Ustermer Parlament und den Stadtrat

Meret Schneider(bisher), Patricio Frei(bisher), Karin Fehr(Stadtratskandidatin), Larissa Weile, Eveline Fuchs, Thomas Wüthrich(bisher)

 

Das Ist Uns wichtig

•   Eine lebensfrohe und ökologische Stadt Uster mit einem  reichhaltigen Kulturangebot.
•  Der Natur Sorge tragen, damit sie auch künftigen  Generationen als Basis für ein schönes Leben dient.
•  Respektvoller Umgang miteinander.

 

Da sind wir stark

•  Umsichtige Steuerpolitik
•  Stärkung der Bildung
•  Energiesparende Bauweise
•  Bezahlbares Wohnen
•  Gegen Palmöl und Verschwendung von Lebensmitteln
•  Verkehrsberuhigte Wohnquartiere
•  Erhalt des Hardwalds

 

Unsere Ziele

•  Mehr Produkte aus der Region – kurze Transportwege zur Stärkung unseres Gewerbes
•  Saubere Luft – Uster leistet seinen Beitrag an den Klimaschutz und setzt den Umweltartikel in der Gemeindeordnung um.
•  Nachhaltig, lokal und fair – unsere Stadt kauft verantwortungsvoll ein statt möglichst billig
•  Attraktives Zentrum – viel Platz zum Flanieren und Verweilen
•  Vorwärts mit dem Velo – durchgehende Velorouten und genügend gedeckte Veloabstellplätze
•  Unseren Boden bewahren – die Stadt Uster verscherbelt kein Land mehr und gibt eigene Grundstücke nur noch im Baurecht oder im  Tausch ab.


Uster sagt Ja zum Lebensraum Wald

Uster, 4. März 2018. – In Uster darf im Hardwald nicht gerodet werden, um Kies abzubauen. Dies haben die Ustermer Stimmberechtigten mit 57,8% Ja zur Waldinitiative in aller Deutlichkeit klar gemacht. Das Ergebnis ist ein Riesenerfolg für die Grünen Uster und eine herbe Niederlage für den Stadtrat und alle übrigen Parteien.

Medienmitteilung